Tonfa

Tonfas

Tonfa werden in vielen verschiedenen Kampfsportarten als Waffe gebraucht. Die Ursprünge liegen wohl in China, wo sie ursprünglich vermutlich als Kurbel an Mühlsteinen genutzt wurden. Sowohl in China als auch in anderen asiatischen Ländern dienten die Tonfa als getarnte Waffe. Vermutlich fand diese Waffe ihren Eingang in die Kampfkünste über das japanische Verbot, außerhalb der Samurai-Klasse Waffen zu tragen. Dadurch wurden auch viele andere Werkzeuge als Waffen zweckentfremdet. Auf Okinawa waren die Tonfa, wie andere Bauerngeräte, als Waffen sehr verbreitet, auch unter höheren Gesellschaftsschichten. Im traditionellen Kampfsport werden Tonfa, wie andere dieser Waffen auch, immer paarweise benutzt. Das steht der Nutzung dieser Waffen durch verschiedene Polizeieinheiten als Schlagstock entgegen, bei denen diese Waffen hauptsächlich einzeln verwendet werden. Zusammen mit anderen zweckentfremdeten landwirtschaftlichen Geräten wird das Tonfa im Kobudo verwendet, der traditionellen Kampfkunst aus Okinawa. Aber auch im Ju Jutsu findet diese Waffe Verwendung, ebenso wie in verschiedenen Formen der Selbstverteidigung.

 

Tonfa finden vor allem im Kobudo Verwendung 

Tonfa werden wie andere Bauernwaffen auch, vorzugsweise im Kobudo verwendet. Diese traditionelle Kampfsportart aus Okinawa arbeitet auch mit anderen zweckentfremdeten landwirtschaftlichen Geräten. Zurückzuführen ist diese Verwendung auf das Verbot, außerhalb der Samurai-Klasse Waffen zu tragen. Tonfa konnten gut als Waffen verborgen werden. So kamen sie schon in China zum Einsatz. Im Kampfsport werden diese Geräte immer paarweise verwendet. Dabei gibt es verschiedene Haltetechniken und Angriffs- und Verteidigungsmethoden. Mit dem langen Stück kann zum Beispiel der Unterarm geschützt werden, während man das kurze Gegenstück in der Hand hält. Mit einem Paar Tonfa können erst Angriffe abgeblockt und dann ein eigener Angriff durchgeführt werden. Aber auch auf viele andere Weisen können diese Waffen verwendet werden. Die Angriffsmöglichkeiten und die Handhabung der Tonfa ist somit sehr variabel. Traditionellerweise bestehen diese Waffen aus Holz, vorzugsweise japanischem Hartholz, doch es gibt auch moderne Varianten aus Kunststoff. Für das Erwerben dieser Waffen ist ein Altersnachweis erforderlich.

 

Tonfa sind interessante Waffen für den Kampfsport mit einer breiten Einsatzmöglichkeit 

Tonfu finden vor allem im Kobudo Verwendung, dem traditionellen Kampfsport aus Okinawa. Wie andere zweckentfremdete Geräte auch werden diese Waffen in verschiedenen Techniken eingesetzt. Dabei werden sie immer paarweise verwendet. Aber auch im Ju Jutsu kommen Tonfa zum Einsatz. Durch die variablen Haltemöglichkeiten dieser Waffe sind die Einsatzgebiete sehr divers. 

Tonfas Tonfa werden in vielen verschiedenen Kampfsportarten als Waffe gebraucht. Die Ursprünge liegen wohl in China, wo sie ursprünglich vermutlich als Kurbel an Mühlsteinen genutzt wurden.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tonfa

Tonfas

Tonfa werden in vielen verschiedenen Kampfsportarten als Waffe gebraucht. Die Ursprünge liegen wohl in China, wo sie ursprünglich vermutlich als Kurbel an Mühlsteinen genutzt wurden. Sowohl in China als auch in anderen asiatischen Ländern dienten die Tonfa als getarnte Waffe. Vermutlich fand diese Waffe ihren Eingang in die Kampfkünste über das japanische Verbot, außerhalb der Samurai-Klasse Waffen zu tragen. Dadurch wurden auch viele andere Werkzeuge als Waffen zweckentfremdet. Auf Okinawa waren die Tonfa, wie andere Bauerngeräte, als Waffen sehr verbreitet, auch unter höheren Gesellschaftsschichten. Im traditionellen Kampfsport werden Tonfa, wie andere dieser Waffen auch, immer paarweise benutzt. Das steht der Nutzung dieser Waffen durch verschiedene Polizeieinheiten als Schlagstock entgegen, bei denen diese Waffen hauptsächlich einzeln verwendet werden. Zusammen mit anderen zweckentfremdeten landwirtschaftlichen Geräten wird das Tonfa im Kobudo verwendet, der traditionellen Kampfkunst aus Okinawa. Aber auch im Ju Jutsu findet diese Waffe Verwendung, ebenso wie in verschiedenen Formen der Selbstverteidigung.

 

Tonfa finden vor allem im Kobudo Verwendung 

Tonfa werden wie andere Bauernwaffen auch, vorzugsweise im Kobudo verwendet. Diese traditionelle Kampfsportart aus Okinawa arbeitet auch mit anderen zweckentfremdeten landwirtschaftlichen Geräten. Zurückzuführen ist diese Verwendung auf das Verbot, außerhalb der Samurai-Klasse Waffen zu tragen. Tonfa konnten gut als Waffen verborgen werden. So kamen sie schon in China zum Einsatz. Im Kampfsport werden diese Geräte immer paarweise verwendet. Dabei gibt es verschiedene Haltetechniken und Angriffs- und Verteidigungsmethoden. Mit dem langen Stück kann zum Beispiel der Unterarm geschützt werden, während man das kurze Gegenstück in der Hand hält. Mit einem Paar Tonfa können erst Angriffe abgeblockt und dann ein eigener Angriff durchgeführt werden. Aber auch auf viele andere Weisen können diese Waffen verwendet werden. Die Angriffsmöglichkeiten und die Handhabung der Tonfa ist somit sehr variabel. Traditionellerweise bestehen diese Waffen aus Holz, vorzugsweise japanischem Hartholz, doch es gibt auch moderne Varianten aus Kunststoff. Für das Erwerben dieser Waffen ist ein Altersnachweis erforderlich.

 

Tonfa sind interessante Waffen für den Kampfsport mit einer breiten Einsatzmöglichkeit 

Tonfu finden vor allem im Kobudo Verwendung, dem traditionellen Kampfsport aus Okinawa. Wie andere zweckentfremdete Geräte auch werden diese Waffen in verschiedenen Techniken eingesetzt. Dabei werden sie immer paarweise verwendet. Aber auch im Ju Jutsu kommen Tonfa zum Einsatz. Durch die variablen Haltemöglichkeiten dieser Waffe sind die Einsatzgebiete sehr divers. 

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
Zuletzt angesehen