Kama

Kamas

Kama sind Trainingswaffen, die besonders im Kobudo verwendet werden. Ursprünglich sind Kama sichelförmige, landwirtschaftliche Werkzeuge, die für den Kampfsportbereich zweckentfremdet wurden. Vor allem auf Okinawa und im restlichen Asien wurden diese Werkzeuge bei der Reisernte eingesetzt. Die meisten Kobudo-Waffen sind ursprünglich zweckentfremdete landwirtschaftliche Geräte. Kama haben eine Klingenlänge von 15 bis 20 cm und einen kurzen Stil. Die Klinge ist einer Sichel entsprechend leicht gebogen. Als Waffe werden Kama in der Regel paarweise eingesetzt. So sind vielfältige Techniken möglich. Verwendet werden diese Sicheln hauptsächlich im Kobudo, das seinen Ursprung ebenfalls auf Okinawa hat. In dieser Kampfsportrichtung werden traditionellerweise verschiedene bäuerliche Werkzeuge als Waffen genutzt. Kama bestehen aus einem Holzgriff und einer Klinge aus Metall. Daher ist für den Erwerb dieser Waffen auch ein Altersnachweis erforderlich, da diese Trainingswaffen ernsthaften Schaden zufügen können. Zusätzlich zu diesen Waffen bieten wir auch praktische Aufbewahrungsmöglichkeiten für Kama, in denen die Sicheln gut aufgehoben sind.

 

Kama sind wichtige Waffen im Kobudo 

Wie alle Waffen im Kobudo sind auch Kama zweckentfremdete landwirtschaftliche Geräte. Diese Sicheln, ursprünglich auf Okinawa zur Reisernte verbreitete, sind durch die leicht gebogenen Klingen ideale Waffen für den Kampfsport. Für die verschiedene Kampfstile im Kobudo werden die Kama in der Regel paarweise verwendet. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Formen dieser Waffen, bei denen die Sicheln beispielsweise auf Stangen montiert sind, um eine größere Reichweite zu kreieren. Kama bestehen aus einem Holzgriff und Klingen aus Eisen. Das macht sie zu effektiven Waffen und das ist auch der Grund, warum für den Erwerb und den Besitz dieser Waffen ein Altersnachweis erforderlich ist. Um die Kama geschützt und sicher aufzubewahren, bieten wir außerdem praktische Lösungen an, beispielsweise Waffentaschen, in denen die Sicheln geschützt transportiert werden können. Durch die interessante Form ist der Kampf mit Kama besonders abwechslungsreich. Das macht den besonderen Reiz dieser Waffen aus, die zudem noch sehr effektiv sind

 

Kama sind vielfältig einsetzbar 

Kama werden als Waffen im Kobudo eingesetzt. Wie alle anderen Waffen in dieser Kampfsportart aus Okinawa auch, sind diese Sicheln zweckentfremdete landwirtschaftliche Geräte, die beim Kampf paarweise benutzt werden. Sie bestehen aus einem hölzernen Griff und einer Klinge aus Metall. Kama sind interessante Waffen, die Abwechslung in den Kampfsport bringen. 

Kamas Kama sind Trainingswaffen, die besonders im Kobudo verwendet werden. Ursprünglich sind Kama sichelförmige, landwirtschaftliche Werkzeuge, die für den Kampfsportbereich zweckentfremdet... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kama

Kamas

Kama sind Trainingswaffen, die besonders im Kobudo verwendet werden. Ursprünglich sind Kama sichelförmige, landwirtschaftliche Werkzeuge, die für den Kampfsportbereich zweckentfremdet wurden. Vor allem auf Okinawa und im restlichen Asien wurden diese Werkzeuge bei der Reisernte eingesetzt. Die meisten Kobudo-Waffen sind ursprünglich zweckentfremdete landwirtschaftliche Geräte. Kama haben eine Klingenlänge von 15 bis 20 cm und einen kurzen Stil. Die Klinge ist einer Sichel entsprechend leicht gebogen. Als Waffe werden Kama in der Regel paarweise eingesetzt. So sind vielfältige Techniken möglich. Verwendet werden diese Sicheln hauptsächlich im Kobudo, das seinen Ursprung ebenfalls auf Okinawa hat. In dieser Kampfsportrichtung werden traditionellerweise verschiedene bäuerliche Werkzeuge als Waffen genutzt. Kama bestehen aus einem Holzgriff und einer Klinge aus Metall. Daher ist für den Erwerb dieser Waffen auch ein Altersnachweis erforderlich, da diese Trainingswaffen ernsthaften Schaden zufügen können. Zusätzlich zu diesen Waffen bieten wir auch praktische Aufbewahrungsmöglichkeiten für Kama, in denen die Sicheln gut aufgehoben sind.

 

Kama sind wichtige Waffen im Kobudo 

Wie alle Waffen im Kobudo sind auch Kama zweckentfremdete landwirtschaftliche Geräte. Diese Sicheln, ursprünglich auf Okinawa zur Reisernte verbreitete, sind durch die leicht gebogenen Klingen ideale Waffen für den Kampfsport. Für die verschiedene Kampfstile im Kobudo werden die Kama in der Regel paarweise verwendet. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Formen dieser Waffen, bei denen die Sicheln beispielsweise auf Stangen montiert sind, um eine größere Reichweite zu kreieren. Kama bestehen aus einem Holzgriff und Klingen aus Eisen. Das macht sie zu effektiven Waffen und das ist auch der Grund, warum für den Erwerb und den Besitz dieser Waffen ein Altersnachweis erforderlich ist. Um die Kama geschützt und sicher aufzubewahren, bieten wir außerdem praktische Lösungen an, beispielsweise Waffentaschen, in denen die Sicheln geschützt transportiert werden können. Durch die interessante Form ist der Kampf mit Kama besonders abwechslungsreich. Das macht den besonderen Reiz dieser Waffen aus, die zudem noch sehr effektiv sind

 

Kama sind vielfältig einsetzbar 

Kama werden als Waffen im Kobudo eingesetzt. Wie alle anderen Waffen in dieser Kampfsportart aus Okinawa auch, sind diese Sicheln zweckentfremdete landwirtschaftliche Geräte, die beim Kampf paarweise benutzt werden. Sie bestehen aus einem hölzernen Griff und einer Klinge aus Metall. Kama sind interessante Waffen, die Abwechslung in den Kampfsport bringen. 

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen