Kobudo Ausrüstung

Kobudo

Die wortwörtliche Übersetzung von Kubudo lautet “historische Kampfkunst” oder “historischer Weg der Kunst des Kampfes”. Kobudo ist eine sehr alte Kampftradition, bei der das Trainieren und Üben mit diversen Handwaffen, wie Metall- und Holzwaffen, von großer Bedeutung ist. Bei Kampfsportarten wie Kobudo ist das Trainieren mit Waffen von äußerster Wichtigkeit, da diese Art von Training den wahren Wert des Lebens lehrt und verdeutlicht, wie dünn die Linie zwischen Leben und Tod wirklich ist. Dies alles geschieht beim Kobudo durch das Wissen des Gleichgewichts zwischen “der Waffe, die das Leben gibt“ und “der Waffe, die das Leben nimmt“. Beim Kobudo spielt die geistige Konzentration und die Kontrolle über den eigenen Körper eine wichtige und notwendige Rolle, da das Kämpfen mit Waffen viel gefährlicher ist, als mit bloßen Händen. Im Gegensatz zu Karate erlangte Kobudo erst ziemlich spät im Westen eine gewisse Berühmtheit. Kobudo besitzt aber auch eine genauso lange und interessante Geschichte, wie jede andere asiatische Kampfsportart, die über Tausende von Jahren alt ist und auf viele asiatische Länder zurückgeführt werden kann.

Kobudo – eine Jahrtausende alte Kampkunst des Fernen Ostens

Viele Techniken und Traditionen des Kobudo haben ihre Wurzeln in einem Zeitalter, wo viele intensive Kriege geführt wurden und die soziale Ungleichheit zu Aufständen geführt hat. Beim Kobudo ist es notwendig die Geschichte und Anfänge dieser Kampfart zu kennen und aufgrund welcher Zusammenhänge diese entstanden sind, weil man dann erst weiß wie und warum diese Techniken angewendet werden. Kobudo ist keinesfalls eine gewalttätige Art der Selbstverteidigung, sonder eher eine mächtige Kombination aus Wissen und Waffenkampf. Des Weiteren findet man beim Kobudo einen verstärkten Einfluss von Buddhismus, der diesem Kampfsport eine friedliche Note verleiht. Die Kampftechniken, die Kobudo ausmachen, wurden durch Mundpropaganda von einer Generation zur Nächsten weitergegeben, bevor sie überhaupt zum ersten Mal aufgeschrieben wurden. Von daher ist es schwierig genau zu sagen wo oder wann Kobudo entstanden ist. Bis vor Kurzem war es so, dass die Techniken des Kobudo nur sehr vorsichtig und auserwählt weitergegeben und ein Training nur im Geheimen abgehalten wurde. Heutzutage hat man festgestellt, dass die Anfänge des modernen Kobudo in Japan, China und den Philippinen liegen.

Kobudo – Einzigartig und faszinierend zugleich!

Die Kampftechniken des modernen Kobudo vereinen Techniken von verschiedenen Kampfsportarten, welche alle auf der Entwicklung von technischer Exzellenz im offensiven und defensiven Training basieren. Die persönliche Selbstentwicklung wird beim Kobudo großgeschrieben und durch das richtige Training können auch Sie zu einem vollendeten Kobudo-Krieger werden!

Kobudo Die wortwörtliche Übersetzung von Kubudo lautet “historische Kampfkunst” oder “historischer Weg der Kunst des Kampfes”. Kobudo ist eine sehr alte Kampftradition, bei der das Trainieren... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kobudo Ausrüstung

Kobudo

Die wortwörtliche Übersetzung von Kubudo lautet “historische Kampfkunst” oder “historischer Weg der Kunst des Kampfes”. Kobudo ist eine sehr alte Kampftradition, bei der das Trainieren und Üben mit diversen Handwaffen, wie Metall- und Holzwaffen, von großer Bedeutung ist. Bei Kampfsportarten wie Kobudo ist das Trainieren mit Waffen von äußerster Wichtigkeit, da diese Art von Training den wahren Wert des Lebens lehrt und verdeutlicht, wie dünn die Linie zwischen Leben und Tod wirklich ist. Dies alles geschieht beim Kobudo durch das Wissen des Gleichgewichts zwischen “der Waffe, die das Leben gibt“ und “der Waffe, die das Leben nimmt“. Beim Kobudo spielt die geistige Konzentration und die Kontrolle über den eigenen Körper eine wichtige und notwendige Rolle, da das Kämpfen mit Waffen viel gefährlicher ist, als mit bloßen Händen. Im Gegensatz zu Karate erlangte Kobudo erst ziemlich spät im Westen eine gewisse Berühmtheit. Kobudo besitzt aber auch eine genauso lange und interessante Geschichte, wie jede andere asiatische Kampfsportart, die über Tausende von Jahren alt ist und auf viele asiatische Länder zurückgeführt werden kann.

Kobudo – eine Jahrtausende alte Kampkunst des Fernen Ostens

Viele Techniken und Traditionen des Kobudo haben ihre Wurzeln in einem Zeitalter, wo viele intensive Kriege geführt wurden und die soziale Ungleichheit zu Aufständen geführt hat. Beim Kobudo ist es notwendig die Geschichte und Anfänge dieser Kampfart zu kennen und aufgrund welcher Zusammenhänge diese entstanden sind, weil man dann erst weiß wie und warum diese Techniken angewendet werden. Kobudo ist keinesfalls eine gewalttätige Art der Selbstverteidigung, sonder eher eine mächtige Kombination aus Wissen und Waffenkampf. Des Weiteren findet man beim Kobudo einen verstärkten Einfluss von Buddhismus, der diesem Kampfsport eine friedliche Note verleiht. Die Kampftechniken, die Kobudo ausmachen, wurden durch Mundpropaganda von einer Generation zur Nächsten weitergegeben, bevor sie überhaupt zum ersten Mal aufgeschrieben wurden. Von daher ist es schwierig genau zu sagen wo oder wann Kobudo entstanden ist. Bis vor Kurzem war es so, dass die Techniken des Kobudo nur sehr vorsichtig und auserwählt weitergegeben und ein Training nur im Geheimen abgehalten wurde. Heutzutage hat man festgestellt, dass die Anfänge des modernen Kobudo in Japan, China und den Philippinen liegen.

Kobudo – Einzigartig und faszinierend zugleich!

Die Kampftechniken des modernen Kobudo vereinen Techniken von verschiedenen Kampfsportarten, welche alle auf der Entwicklung von technischer Exzellenz im offensiven und defensiven Training basieren. Die persönliche Selbstentwicklung wird beim Kobudo großgeschrieben und durch das richtige Training können auch Sie zu einem vollendeten Kobudo-Krieger werden!

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen